© momius - Fotolia.com

Aktuellster Artikel

Neue Runde Zertifikat "Familienfreundliches Unternehmen"

Als familienfreundliches Unternehmen punkten

Nach den Sommerferien haben Unternehmen erneut die Chance, sich ihre Familienfreundlichkeit bescheinigen zu lassen. Im September startet in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe zum dritten Mal der Prozess zum Erwerb des Zertifikates „Familienfreundliches Unternehmen“. Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf, kurz Competentia, organisiert die Zertifizierung und weist darauf hin, dass nur noch einige wenige Plätze frei sind. Unternehmen, die das Zertifikat erwerben möchten, können sich noch bis Ende Juli für die Teilnahme am Programm bewerben.

Damit Karriere, Freizeit und private Verpflichtungen im Alltag gemanagt werden können, ist für viele die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein hohes Gut. Denn wer Kinder oder pflegebedürftige Eltern hat, weiß, wie man jonglieren muss, wenn man Beruf und familiäre Verpflichtungen unter einen Hut bekommen möchte. Deshalb stehen Arbeitgeber, die auf individuelle Lebensumstände ihrer Beschäftigten Rücksicht nehmen, hoch im Kurs. Solche Unternehmen haben die Chance ihre Familienfreundlichkeit deutlich sichtbar zu machen – mit dem Zertifikat „Familienfreundliches Unternehmen“.

Das Zertifikat wird nun bereits im dritten Jahr an Unternehmen der Region verliehen, die deutlich machen, dass sie familienfreundliche Strukturen im Betriebsalltag umsetzen und den festen Willen haben, auf diesem Weg weiterzugehen. Für die Unternehmen stellt die Auszeichnung einen Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung und Bindung von Fachkräften dar. Gleichzeitig wird die Attraktivität als Arbeitgeber gesteigert und die Mitarbeiter identifizieren sich noch stärker mit ihrem Unternehmen.

Der Zertifizierungsprozess besteht aus unterschiedlichen Meilensteinen und ist mit einem gutachterlichen Verfahren hinterlegt. Regionale Experten aus der Wirtschaft entscheiden bei einer Jurysitzung über die Verleihung des Siegels. In der Jury sind vertreten: die Regionalagentur Siegen-Wittgenstein und Olpe, die IHK Siegen, die IG Metall Siegen-Wittgenstein und Olpe, die Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, der DGB-Region Südwestfalen und die Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein und Olpe. Auch nach der Vergabe des Zertifikats unterstützt Competentia die Unternehmen weiter. So wächst das Netzwerk „Familienfreundliches Unternehmen“ Jahr für Jahr weiter und gibt den zertifizierten Unternehmen weitere Impulse und bietet ihnen die Möglichkeit zum Austausch.

Der Zertifizierungsprozess findet unter Federführung von Competentia statt und wird aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert. Teilnehmende Unternehmen tragen nur einen geringen Eigenanteil.

Unternehmen, die Interesse haben, in der nächsten Zertifizierungsrunde dabei zu sein, können sich an Kristina Wertebach vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf wenden (k.wertebach@siegen-wittgenstein.de / 0271 333-1191). Weitere Informationen zum Zertifikat gibt es auch unter www.competentia.nrw.de.