Berufsbildungszentrum (bbz) der IHK Siegen

Jugend in Arbeit

plus

Die Koordinatorinnen und Koordinatoren


Für Handwerksbetriebe

Sybille Hänel
Brückenplatz 1
59821 Arnsberg
Tel.: 02931 877 167
E-Mail: sybille.haenel@hwk-suedwestfalen.de


Für Unternehmen aus der Industrie und dem Handel

Hans-Peter Flaig
Kreis Siegen-Wittgenstein
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
Tel.: 0271 333-1153
E-Mail: hp.flaig@siegen-wittgenstein.de

 

 

Jugend in Arbeit plus hat das Ziel, Jugendlichen in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis auf dem ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln. Das vom Land NRW und der EU geförderte Angebot richtet sich an Jugendliche mit Unterstützungsbedarf, die in der Regel das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Teilnahmevoraussetzung ist, dass die Jugendlichen arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind.

Die Teilnahme an dem Programm erfolgt über eine Zuweisung durch die Agentur für Arbeit oder die Jobcenter. Damit auch während der Beschäftigung die Zusammenarbeit gut klappt, werden die Jugendlichen durch pädagogische Beraterinnen und Berater und die Betriebe durch Koordinatorinnen und Koordinatoren für gewerbl.technische oder handwerkliche Berufe beraten. Die Koordinatorinnen und Koordinatoren werben geeignete Arbeitsplätze ein und organisieren die passgenaue Vermittlung in ein betriebliches Beschäftigungsverhältnis.

Bei einer Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis kann bei Bedarf mit einem Eingliederungszuschuss der Agenturen für Arbeit oder der Jobcenter gefördert werden. Ein Runder Tisch unter Leitung der Regionalagentur koordiniert die Umsetzung von „Jugend in Arbeit plus“ vor Ort.
Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für interessierte Jugendliche sind die Vermittlungsfachkräfte der Agentur für Arbeit und des Jobcenters.

Interessierte Unternehmen wenden sich an die Koordinatorinnen und Koordinatoren.

Weitere Informationen unter https://www.mais.nrw/jugend-arbeit-plus